slide01.jpgslide02.jpgslide03.jpgslide04.jpgslide05.jpgslide06.jpgslide07.jpgslide08.jpgslide09.jpgslide10.jpgslide11.jpgslide12.jpgslide13.jpgslide14.jpgslide15.jpg

... beim Geschichtsverein Unkel e.V.

Der Geschichtsverein Unkel e.V. wurde 1995 gegründet und möchte

  • die Geschichte der Region aufarbeiten, die Ergebnisse veröffentlichen und den Bürgern mit Veranstaltungen näher bringen,
  • Hilfe für das Stadtarchiv leisten und
  • sich für die Bewahrung der Kunst- und Kulturdenkmäler einsetzen und sie den Bürgern und Gästen Unkels zugänglich machen

Zur Verwirklichung dieser Ziele hat der Verein seit seiner Gründung zahlreiche Veranstaltungen organisiert, um Interessenten einen Einblick in Unkels reichhaltige Geschichte zu geben (siehe auch das aktuelle Jahresprogramm).

Schwerpunke dabei waren und sind:

  • Stefan-Andres: Der bekannte Schriftsteller lebte von 1949 bis 1961 in Unkel.
  • Carl Loewe: Die Familie dieses Komponisten lebte nach seinem Tod in Unkel. Der Geschichtsverein veranstaltet seit 1995 die Carl-Loewe-Musiktage.
  • Ferdinand Freiligrath: Der Revolutionär, Sänger und Dichter lebte um 1839/40 in Unkel.
  • Leonhard Reinirkens: Der bekannte Autor, Rundfunksprecher, Schauspieler, Literat und Historien-Schriftsteller war nicht nur Mitglied unseres Vereins; wir sind auch stolz, Herausgeber einer CD zu sein.
  • Im Sinne der Bewahrung der Kunst- und Kulturdenkmäler organisiert der Geschichtsverein auch Informationsveranstaltungen zum Fachwerkbau, zur Geologie und zum historischen Weinbau. Daneben gelten die Bemühungen dem Erhalt der alten Bausubstanz im Ort.
  • Darüber hinaus bietet der Geschichtsverein Unkel e.V. Besuchergruppen und Mitbürgern Führungen durch Unkel an.
  • Für Kinder gibt es historische Kinderstadtführungen, siehe Jahresprogramm.
  • Für Interessierte öffnet der Verein außerdem zweimal im Monat von Mai bis September den Gefängnisturm zur Besichtigung (siehe Jahresprogramm).

Unkel besitzt ein sehr reiches Archiv mit wertvollen Dokumenten, Büchern, Bildern und Ausgrabungsobjekten, welches vom Stadt-Archivar mit Unterstützung des Vereins gepflegt wird.

Der vom Verein herausgegebene Geschichtsbote beschäftigt sich in jeder Ausgabe mit einem bestimmten historischen Thema Unkels und bringt Informationen über die Vereinsarbeit.

 

Geschichtsbote Nr. 24

Geschichtsbote Nr. 23

Geschichtsbote Nr. 22