slide01.jpgslide02.jpgslide03.jpgslide04.jpgslide05.jpgslide06.jpgslide07.jpgslide08.jpgslide09.jpgslide10.jpgslide11.jpgslide12.jpgslide13.jpgslide14.jpgslide15.jpg

... beim Geschichtsverein Unkel e.V.

Der Geschichtsverein Unkel e.V. wurde 1995 gegründet und möchte

  • die Geschichte der Region aufarbeiten, die Ergebnisse veröffentlichen und den Bürgern mit Veranstaltungen näher bringen,
  • Hilfe für das Stadtarchiv leisten und
  • sich für die Bewahrung der Kunst- und Kulturdenkmäler einsetzen und sie den Bürgern und Gästen Unkels zugänglich machen

Zur Verwirklichung dieser Ziele hat der Verein seit seiner Gründung zahlreiche Veranstaltungen organisiert, um Interessenten einen Einblick in Unkels reichhaltige Geschichte zu geben (siehe auch das aktuelle Jahresprogramm).

Aktuelle Veranstaltungen und Hinweise:

  • Die Theatergruppe des Geschichtsvereins Unkel präsentiert: Josef Decku - Bürgermeister zwischen Weltkrieg und Diktatur
    Aufführungstermine:
    Freitag, 12.08., 19:00 Uhr
    Samstag, 13.08., 19:00 Uhr
    Sonntag, 14.08., 17:00 Uhr
    Samstag, 20.08., 19:00 Uhr
    Sonntag, 21.08., 17:00 Uhr
    Im Palmenhaus der Villa Henkel, Fritz-Henkel-Straße 1, Unkel.

    Der Geschichtsverein möchte mit diesem Stück an Josef Decku erinnern, der 1919 zum Amtsbürgermeister von Unkel auf Lebenszeit gewählt und 1933 von den Nazis aus seinem Amt gedrängt wurde. In einer Zeit, die von den Folgen des 1. Weltkriegs geprägt war, in der die Bürger die Bedrängnisse der Wirtschaftskrise zu spüren bekamen und die schließlich in den Nationalsozialismus mündete, versuchte Decku das Amt Unkel und seine Bürger durch alle Schwierigkeiten zu lenken. Die Bösartigkeit und Machtbesessenheit der Nationalsozialisten zerstörten seine erfolgreiche Arbeit für Unkel. Sein Schicksal, das Thema des Theaterstücks ist, steht beispielhaft für viele Bürgermeister und Amtsträger, die den Nazis nicht genehm waren und von ihnen mit perfiden Methoden aus dem Amt getrieben wurden.
    Eintritt: 15 Euro.
    Kartenbestellungen beim Geschichtsverein Unkel per E-Mail an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Nach Zahlungseingang auf dem Konto des Geschichtsvereins: IBAN DE94 5746 0117 0005 4065 44 mit Angabe des Tages der Aufführung und der Personenzahl im Verwendungszweck ist die Reservierung perfekt und die Eintrittskarten werden am Eingang hinterlegt. Oder alternativ: Direkter Kartenverkauf bei Florian Schädlich, Frankfurter Str. 25, 53572 Unkel.
  • Beachten Sie auch gerne unseren Download des Jahresprogramms: GVU Jahresprogramm 2022.
  • Der Geschichtsverein Unkel e.V. bietet Besuchergruppen und Mitbürgern Führungen durch Unkel an, siehe Jahresprogramm.
  • Für Kinder gibt es historische Kinderstadtführungen, siehe Jahresprogramm.
  • Für Interessierte öffnet der Verein außerdem zweimal im Monat von Mai bis September den Gefängnisturm zur Besichtigung (siehe Jahresprogramm).

Unkel besitzt ein sehr reiches Archiv mit wertvollen Dokumenten, Büchern, Bildern und Ausgrabungsobjekten, welches vom Stadt-Archivar mit Unterstützung des Vereins gepflegt wird.

Der vom Verein herausgegebene Geschichtsbote beschäftigt sich in jeder Ausgabe mit einem bestimmten historischen Thema Unkels und bringt Informationen über die Vereinsarbeit.